Turnierwertung

Für die Wertung werden die gespielten Partien und die erspielten Punkte ins Verhältniss gesetzt:

  • Ein Spieler muss die meisten Partien gespielt haben.
    Dieser Spieler bekommt 100% seiner erspielten Punkte.

  • Die anderen Spieler bekommen von ihren erspielten Punkten so viele % gutgeschrieben, wie sie im Verhaltniss der eigenen gespielten Partien gegenüber den meist gespielten Partien stehen.

  • Damit erhällt man, auch wenn alle Teilnehmer eine unterschiedliche Anzahl von Partien gespielt haben, eine gerechte Wertung unter Einbeziehung der erspielten Punkte und der Anzahl der gespielten Partien.

  • Die Wertung beinhaltet auch eine gute Feinwertung, da es in der Regel jede Menge Nachkommastellen gibt.

Beispiel:
    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Spieler A        1 0 1 1 0 R 1 1                 = 5,5 Punkte aus 8 Partien.
    Spieler B        0 0 0 1 0 0 R 0 0 1 1 R 0 0 0 0    = 4,0 Punkte aus 16 Partien.
    Spieler C        1 1 1 1 1                        = 5,0 Punkte aus 5 Partien.  
    Spieler D        0 1 0 0 1 0 1 1 R                = 4,5 Punkte aus 9 Partien.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    (Bitte überprüft dieses Beispiel nicht auf Plausibilität ;-)
     Es soll nur das Prinzip verdeutlichen)

  • Spieler B hat mit 16 Partien die meisten Partien gespielt. seine Punkte zählen zu 100%.
    16 Spiele = 100%        4 Punkte *100% = 4 „BullChessPunkte“.
  • Spieler A hat 8 Partien gespielt. Das sind 50% von 16.
    Wir erinnern uns: Die 16 sind die „meisten Partien“ in diesem Beispiel.
    Im Turnier wird das sehr wahrscheinlich eine andere Anzahl sein.
    Aber irgendjemand muss ja die meisten Partien gespielt haben.
    Für dieses Beispiel gilt jetzt:
    8 Spiele = 50%        5,5 Punkte * 50% = 2,75 „BullChessPunkte“.

  • Spieler C hat 5 Partien gespielt, dass sind 31,25% von 16. Also:
    5 Spiele = 31,25%     5 Punkte * 31,25% =1,5625 „BullChessPunkte“.

  • Spieler D hat 9 Partien gespielt, was 56,25% von 16 entspricht. Damit hat er:
    9 Spiele = 56,25%        4,5 Punkte * 56,25% = 2,53125 „BullChessPunkte“.

  • Die Rangfolge lautet nun:
    1. Spieler B mit 4 „BullChessPunkten“
    2. Spieler A mit 2,75 „BullChessPunkten“
    3. Spieler D mit 2,53125 „BullChessPunkten“
    4. Spieler C mit 1,5625 „BullChessPunkten“

  • Spieler C hatte anscheinend versucht, sich nach seinen 5 Siegen auf den Punkten mit einer 100%-Bilanz auszuruhen, was sich letztendlich nicht ausgezahlt hat.

  • Spieler B hat die wenigsten Siege errungen, aber durch seine große Menge an Partien konnte er die Punkte seiner Konkurrenten relativieren, was ihm letztendlich den Turniersieg einbachte.

Das war jetzt ein Extrembeispiel (Die wenigsten Punkte haben den Turniersieg
errungen). Vermutlich wird sich ein Mix aus vielen Partien und vieen Punkten
durchsetzen.
Aber ihr könnt gegen die starken Spieler ja den ein oder anderen BullenBonus einsetzen und ihnen damit in die Suppe spucken.